Feste & Events

Mittwoch 28.02.2018

18:30 Uhr

Ulmer Volkshochschule

Kornhausplatz 5

89073 Ulm

Semestereröffnung

Der Wald hat in Deutschland – verglichen mit anderen Ländern – in Geschichte und Gegenwart eine singuläre Stellung. Neben der fraglosen weltweiten ökologischen Bedeutung ist er für Deutsche ein Ort der Verheißung: Man denke nur an die heilenden und klärenden Kräfte, die dem Waldspaziergang oder dem Fichtennadelnextrakt zugesprochen werden. Selbstredend ist auch das Waldsterben so deutsch, dass es auf französisch schlicht le Waldsterben heißt. Auch ist Waldbesitz seit eh und je Symbol für Reichtum und Macht. Die damit verbundenen Steuervorteile runden die Symbolkraft ab. Zum aktuellen Semester schnuppert die vh fachübergreifend Waldluft. Begleiten Sie uns!

ab 18:30 Uhr, 2.OG

Sektempfang

Begrüßung Dr. Dagmar Engels

Vernissage
Bäume – »Von oben No. 3«
Fotoausstellung von Florian Bilger
Einführung Bettina Michel
Musik Thomas Bierfeld, Horn

1. OG und Club Orange
Die Deutschen und ihr Wald
Prof. Dr. Michael Wettengel

Abendessen
Semmelknödel mit Pilzen
Beerenquark

20:30 Uhr
Klangwelle – Ensemble der Holzmusikinstrumente
Dieter Kraus, Saxofon
Vanessa Porter, Marimbaphon
Uwe Lange, Gitarre
Michael Weigler, Bass

Das Quartett nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Welt der Klänge. Auf dem Programm stehen neben Arrangements bekannter Größen aus dem Grenzgebiet von Jazz und Rock Eigenkompostionen der Klangwelle-Musiker.

Eintritt frei
Homepage

Empfehlen

Veranstaltungsort Veranstalter

Ulmer Volkshochschule

Kornhausplatz 5
89073 Ulm

Homepage

Telefon: (0731) 15300

Telefax: (0731) 153050

Kontakt

Hinweis: Zugang rollstuhlgerecht

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit können Sie sich auf http://stadttipps-ulm.de oder direkt am Veranstaltungsort bzw. beim Veranstalter einholen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich durch Baumaßnahmen und Umzüge häufig Änderungen ergeben.

Ulmer Volkshochschule

Kornhausplatz 5
89073 Ulm

Homepage

Telefon: (0731) 15300

Telefax: (0731) 153050

Kontakt

Ulmer Volkshochschule