Vorträge

Montag 19.03.2018

20:00 Uhr

Ulmer Volkshochschule

Kornhausplatz 5

89073 Ulm

Herrlicher, schrecklicher Wald. Biblische und altorientalische Perspektiven

Von den Zedern des Libanon...

Drei Vortrags- und Gesprächsabende in Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Gesamtkirchengemeinde Ulm

Die drei monotheistischen Weltreligionen, Judentum, Christentum, Islam, sind in Wüsten-, bzw. wüstenähnlichen Regionen entstanden. Die Suche nach »Waldbezügen«, dem vh-Semesterschwerpunkt entsprechend, führt zu ausgewählten Bibeltexten sowie in die mitteleuropäische Kirchengeschichte und religiöse Praxis.

Das Image der Wälder in der Bibel und im Alten Orient ist äußerst ambivalent. Als Teil einer gegenmenschlichen Welt verbreiteten Wälder Schrecken. Daher hat man sie wenn möglich gemieden. Als Teil der Schöpfung haben Sie aber auch Anteil an Gottes Lob. Daneben hatten Wälder eine große wirtschaftliche Bedeutung, lieferten sie doch Bauholz für Großbauten wie Tempel und Paläste. Eine besondere Bedeutung hatten die Zedernwälder auf dem Libanon mit ihren mächtigen, prächtigen Baumbeständen. Der Vortrag wird auch auf die Frage eingehen: Wie sahen die Wälder überhaupt aus?

Eintritt EUR 6,00/4,00
Homepage

Empfehlen

Veranstaltungsort Veranstalter

Ulmer Volkshochschule

Kornhausplatz 5
89073 Ulm

Homepage

Telefon: (0731) 15300

Telefax: (0731) 153050

Kontakt

Hinweis: Zugang rollstuhlgerecht

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit können Sie sich auf http://stadttipps-ulm.de oder direkt am Veranstaltungsort bzw. beim Veranstalter einholen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich durch Baumaßnahmen und Umzüge häufig Änderungen ergeben.

Ulmer Volkshochschule

Kornhausplatz 5
89073 Ulm

Homepage

Telefon: (0731) 15300

Telefax: (0731) 153050

Kontakt

Ulmer Volkshochschule